zur Schlagwortwolke
Mitmachgarten Laatzen

Begegnungsort Garten: Miteinander reden - gemeinsam wachsen

Projektbeschreibung:
Der Mitmachgarten ist ein Begegnungs- und Experimentierraum. Hier begegnen sich Vielfalt, hier wachsen Perspektiven und eine auf Nachhaltigkeit gegründete Gesellschaft. Das menschliche Miteinander insgesamt sowie die Kompetenzen, um Meinungsunterschiede gewaltfrei zu lösen oder fortbestehen zu lassen, bilden zentrale Aspekte für eine mittelbare Wirkung auf eine nachhaltige und lebenswerte Umwelt.

Im Rahmen von Aktionstagen soll die integrative Wirkung des Mitmachgartens im Fokus stehen. Familien, Schüler:innen und Menschen mit Fluchterfahrungen werden eingeladen, offen aufeinander zuzugehen. Im gemeinsamen Gespräch sollen Vorurteile abgebaut und Brücken zu den verschiedenen kulturellen Hintergründen und Erfahrungen geschlagen werden.

Die Aktionstage (drei Aktionstage sind geplant) beginnen jeweils mit einem gemein-samen Kennenlernen und einer Führung durch den Mitmachgarten. In verschiedenen kleinen Workshops soll Wissen vermittelt werden und je nach Zielgruppe anhand von Aktionen, Spielen und Übungen in die Praxis übertragen werden. Im zweiten Teil des Tages stehen das gemeinsame Gärtnern, der Austausch untereinander und mit den Mitmachgärtner:innen im Vordergrund. Ein gemeinsamer Abschluss rundet jeweils den Aktionstag ab. Das Zusammenkommen soll gleichermaßen eine Einladung zum Wiederkommen beinhalten und ein Gefühl des Willkommen Seins vermitteln, unabhängig von Herkunft oder gesellschaftlichem Status.

Träger des Projektes: Schreberjugend Niedersachsen e. V.

Ansprechpartner: Nils König, mitmachgarten-laatzen@schreberjugend.de

Handlungskonzept:
An den drei angedachten Aktionstagen und einem Abschlussfest soll die Vermittlung von ökologischem Wissen und der Diskurs, wie man gemeinsam und nachhaltig in einer pluralistischen Gesellschaft leben kann, im Vordergrund stehen.

Die Begegnungen im Mitmachgarten, als öffentlichen und für jeden erfahrbaren Raum, soll so auch ein Zusammentreffen von Personengruppen ermöglichen, die von Diskriminierung und Ausgrenzung betroffen sind. Im gemeinsamen Gespräch sollen Vorurteile abgebaut und Brücken zu den verschiedenen kulturellen Hintergründen und Erfahrungen geschlagen werden. Die Fachkunde den Garten und die Bienenbeuten betreffend, vermitteln qualifizierte Mitmachgärtner:innen den Eingeladenen.

Neben einer Führung gilt es auch den Garten sinnlich miteinander wahrzunehmen und so gemeinsame Erfahrungen zu sammeln. Das Zusammenkommen, dass gleichermaßen eine Einladung zum Wiederkommen beinhaltet: Ein Gefühl des Willkommen Seins, unabhängig von Herkunft oder gesellschaftlichem Status.

Die Aktionstage werden mit einem gemeinsamen Kennenlernen und einer Führung durch den Mitmachgarten beginnen, in verschiedenen kleinen Workshops soll Wissen vermittelt werden und anhand von Aktionen, Spielen und Übungen (je nach Zielgruppe) in die Praxis übertragen werden. Im zweiten Teil des Tages stehen die persönlichen Begegnungen, der Austausch untereinander und mit den Mitmachgärtner:innen sowie das gemeinsame Gärtnern im Vordergrund. Ein gemeinsamer Abschluß rundet jeweils den Aktionstag ab.

Teilnehmerzahl: 50

Projektzeitraum: 13.05.2022 - 31.12.2022

Fördersumme: 5.275,00 € (plus 600,00 € Eigenanteil)