zur Schlagwortwolke
Schülerinnen und Schüler der Albert-Einstein-Schule bauen einen mobilen Wertebaum im Mitmachgarten in Laatzen.Schülerinnen und Schüler der Albert-Einstein-Schule bauen einen mobilen Wertebaum im Mitmachgarten in Laatzen.

„Der mobile Wertebaum" - eine DenkHalteStelle für Demokratie und Zusammenhalt in Laatzen

Projektbeschreibung:
In diesem Jahr soll ein mobiler Wertebaum als "DenkHalteStelle“ an drei verschiedenen Standorten in Laatzen ausgestellt werden. Das „Mitmachkunstwerk“ soll Passanten und Besuchergruppen (z.B. Schulklassen) den Impuls geben, innezuhalten, um eigene, universelle und demokratische Werte neu zu entdecken und diese im Rahmen von Mitmachaktionen kreativ umzusetzen. Der "Mobile Wertebaum" wird im öffentlichen Raum hiermit zu einem Ort, an dem trotz aller Verschiedenheiten gemeinsame Werte und darüber hinaus der gesellschaftliche Zusammenhalt sichtbar und (be-) greifbar gemacht werden.

Im Rahmen eines fünftägigen Workshops soll eine Gruppe von maximal 20 Jugendlichen zunächst einen ca. zwei Meter hohen „Mobilen Wertebaum“ bauen. Hierbei werden Teamgeist, Zusammenhalt, demokratische Prozesse und Werte spielerisch reflektiert und praktisch umgesetzt. Im zweiten Schritt des Workshops sollen Mitmachaktionen wie z. B. Führungen und Diskussionen gemeinsam inhaltlich vorbereitet und geplant werden. Ziel ist, dass die Jugendlichen den Wertebaum zu einem späteren Zeitpunkt anderen Schülerinnen und Schülern und weiteren Besuchergruppen erklären können. Zu den jeweiligen Mitmachaktionen (drei Aktionstage mit jeweils zwei Aktionen pro Standort) können sich Schulklassen (Jahrgänge 6-10) und andere Besuchergruppen anmelden und vor Ort Werte für den „Mobilen Wertebaum“ kreieren.

Träger des Projektes: Point of Smile - interdisziplinäre Kunst und Kultur e.V.

Ansprechpartnerin: Marion Pusch, info@dr-pusch.de

Handlungskonzept:
Die Handlungsbereiche des Projektes umfassen, wie gesagt, drei Schwerpunkte, die alle ineinander greifen:
1. Der Schülerworkshop: Der Bau des "Mobilen Wertebaumes"
2. Die DenkHalteStelle: Der "Mobile Wertbaum" im öffentlichen Raum
3. Die MitMachAktionen am "Mobilen Wertbaum": Von Schüler*innen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Laatzen 1. Der Schülerworkshop: Der Bau des "Mobilen Wertebaumes"
--> Zielgruppe: 12 bis max. 20 Jugendliche ab Klasse 9
--> Dauer: 5 Tage
--> Der Workshop umfasst zwei Handlungsfelder:

a) Teamarbeit: gemeinsamer Bau des Mobilen Wertebaums
b) Inhaltliche Reflexion/Selbstreflexion zu Werten
c) Entwicklung und Vorbereitung der MitDenkAktionen am Wertebaum

In der ersten Phase des Workshops baut und gestaltet unter der künstlerischen und philosophischen Leitung der interdisziplinären Künstlerin Marion Pusch eine max. 20-köpfige Gruppe Jugendlicher den ca. zwei Meter hohen "Mobilen Wertebaum". Die Grundideen und Materialien werden entsprechend von der Künstlerin vorbereit. Alles andere können die Jugendlichen eigenständig planen und realisieren. Hierbei werden Teamgeist, Zusammenhalt, demokratische Prozesse und Werte spielerisch reflektiert und praktisch eingeübt. Das hat den Vorteil, wenn die Jungendlichen später MitMachAktionen am "Mobilen Wertebaum" durchführen und die Werte des Wertbaumes anderen erklären wollen, wissen sie, wovon sie sprechen. Die inhaltlichen Vorbereitungen für die MitMachAktionen gehen also mit dem künstlerischen Praxisteil des Workshops Hand in Hand.
Zusätzlich reflektieren die Jugendlichen ihre eigenen, ethische und demokratische Werte und setzen sie zu einander in Beziehung. Sie erlernen wie sie den "Mobilen Wertebaum" anderen Schüler*innen verständlich erklären können.
So werden beispielsweise Interviewfragen erdacht, um eine Diskussion mit Passanten und Besuchergruppen anzuregen. Sie überlegen sich, wie sie andere motivieren können, selber Werte für den Wertebaum zu basteln, um sich aktiv einzubringen und ebenfalls Teil des MitMachKunstwerkes zu werden.

2. Die DenkHalteStelle: Der "Mobile Wertebaum" im öffentlichen Raum
--> Zielgruppe: Passanten
--> Ausstellungsdauer pro Ausstellungsort: ca. 2-3 Wochen (Ausstellungsdauer insgesamt: 6-9 Wochen)

Als "DenkHalteStelle" im öffentlichen Raum soll der "Mobile Wertbaum" Passanten wie ein Blitzlicht im Vorbeigehen den Impuls geben innezuhalten, um kurz über eigene, fremde und demokratische Werte nachzudenken. Eine Infotafel zeigt, wie der Wertbaum aufgebaut ist und warum Werte für uns so wichtig sind. Mittels kurzer Reflexionsfragen werden Denkimpulse an der "DenkHalteStelle für Demokratie und Zusammenhalt" gesetzt.
Wie der Name "Mobiler Wertebaum" sagt, wurde das MitDenkKunstwerk dafür konzipiert, öffentlich unterwegs zu sein und von einem Ort zum nächsten zu wandern. So soll der mit Werten geschmückte Baum zunächst an drei Standorten in Laatzen ausgestellt werden, um dort den gesell-schaftlichen Zusammenhalt und demokratische Werte ins Bewusstsein zu bringen.

3. Die MitMachAktionen am "Mobilen Wertebaum": von Schüler*innen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Laatzen
--> Zielgruppen: Schulklassen Jahrgänge 6-10, Jugendgruppen, Erwachsene
--> 3 Aktionstage mit jeweils 2 Aktionen (2 x 1 Std.) pro Ausstellungsort

Wie unter Schwerpunkt 1 bereits angesprochen, werden die Jugendlichen ihren "Mobilen Wertbaum" anderen aktiv erklären. Dazu wird es kreative MitMachFührungen geben, zu denen sich Schulklassen und andere Gruppen anmelden können. Im Rahmen dieser Führungen und Diskussionen können sich die Besuchergruppen selbst einbringen und vor Ort Werte für den "Mobilen Wertebaum" kreieren.

Teilnehmerzahl: ca. 150

Projektzeitraum: 12.05.2021 - 31.12.2021

Fördersumme: 8.334,00 € (plus 926,00 € Eigenanteil)