Sie befinden sich hier: Startseite » Projekte » Projekte 2019 » Slam Deine Welt
Portal Laatzen | Demokratie leben

Slam Deine Welt

img_3699.jpg [(c): Demokratie leben!]
Eine Frau schreibt in ein Notizheft

Projektbeschreibung:
In diesem Projekt sollen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Rathausstraße und der Grundschule Ingeln-Oesselse die selbst erstellten Texte über ihre Lebenswelten, Gedanken und Meinungen auf einer Bühne vor einem Publikum vortragen, allerdings unabhängig von Zeit und Wettbewerb. Am Ende der zwei Work-shops (pro Schule ein Workshop an vier Tagen) sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Texte im Rahmen einer neunzigminütigen Abschlussveranstaltung in der Kirche St. Nicolai in Oesselse präsentieren.

Der erste Tag startet mit einer Vorstellungsrunde, einer Tagesplanung und der Themenfindung. Anhand von Beispielen soll die Arbeit und Funktionsweise von Slams, das „Warum“ und der Bezug zur Demokratie erläutert werden. Danach sollen die Schülerinnen und Schüler je nach Bedarf in „Schreibende und „Gestaltende“ aufgeteilt werden. Am zweiten Tag werden zunächst offene Fragen geklärt, die Ergebnisse vom Vortag zusammengefasst und die jeweiligen Texte und Kunstwerke weiter entwickelt. Der dritte Tag dient dazu, die Arbeiten zu beenden und die jeweiligen Aufgaben für die Abschlussveranstaltung zu verteilen. Hierzu ist ein Impulsvortrag zum Thema Event-Organisation geplant. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung werden die Schülerinnen und Schüler ihre Texte und Kunstwerke vor einem größeren Publikum präsentieren.

Träger des Projektes: Jukus e.V.

Ansprechpartner: Udo Hetmeier, leinejukus@googlemail.com

Handlungskonzept:
Tag 1
:
Wir starten in den jeweiligen Klassen an Tag 1 mit einer Vorstellungsrunde, Tagesplanung und Themenfindung. Wir erklären anhand von Beispielen die Arbeit und Funktionsweise von Slams – das „Warum“ und den Bezug zur Demokratie. Danach teilen wir die Gruppe je nach Bedarf in „SchreiberInnen“ und „GestalterInnen“. Wir steigen direkt in die Arbeit ein. Schreiben und basteln.



Tag 2:

Wir starten mit einer Feedbackrunde zum ersten Tag. Klären etwaige offene Fragen und führen uns gegenseitig unseren bisherigen Ergebnisstand vor. Danach arbeiten wir an unseren jeweiligen Texten oder Kunstwerken weiter.



Tag 3:

Wir starten wieder mit einer Feedbackrunde und zeigen uns dann unsere Ergebnisse. Wir nutzen die Zeit, um noch nicht abgeschlossene Arbeiten zu beenden und gehen gemeinsam in die Planung für unser Event. Wir hören einen Impulsvortrag zum Thema Event-Organisation  und verteilen dann Aufgaben für unseren Präsentations-Tag.



Tag 4:
EVENT:  
Wir treffen uns ca. 3 Std. vor dem Event. Wir bauen auf. Wir benötigen Technik und müssen uns überlegen, wie und wo wir die Kunstwerke präsentieren (wo steht was, wo hängt was?). Wir müssen den Einlass und die Platzverteilung organisieren. Evtl. gibt es Getränke und natürlich Probenzeit. 
Wir haben Slam-Gäste, die den TeilnehmerInnenn am VA-Tag einen Einblick in ihre Arbeit vermittelt haben. Dann folgt der Auftritt/ Event. Abbau. Feedback. Ende.  

Teilnehmerzahl: 40

Projektzeitraum: 12.03.2019 - 31.12.2019

Fördersumme: 6.060,00 €

© Daniel Junker E-Mail