zur Schlagwortwolke

Internationale Wochen gegen Rassismus

Projektbeschreibung:
Ziel des Projekts ist nicht nur, ein klares Zeichen gegen Rassismus zu setzen, sondern auch das Miteinander in der Einwanderungsgesellschaft zu fördern. Das Stadtteilbüro organisiert gemeinsam mit einem Netzwerk sozialer Akteure unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen. Die Aktionswochen werden in diesem Jahr von einem übergeordneten Projekt zum Thema Menschenrechte begleitet. Hierbei arbeiten Jukus e.V. und das Stadtteilbüro zusammen und befragen verschiedenen Zielgruppen (z.B. SChulen, Jugendbeirat, Bürgerinnenb und Bürger im öffentlichen Raum, etc.) zum o.g. Thema. Die Ergebnisse werden in Form von Schlagwörtern auf einem Wandbild abgebildet, das im Rahmen einer Abschlussveranstalktung an einer Außenwand des kulturellen Gartens angebracht werden soll.

Träger des Projektes: Arbeiterwohlfahrt Region Hannover e.V.

Ansprechpartner: Ute Vesper, ute.vesper@awo-hannover.de

Handlungskonzept:
Projekt Menschenrechte (jukus e.V. und Stadtteilbüro):
- Besuche und Befragung vom Netzwerk für Flüchtlinge, Schul AG "Schule ohne Rassismus" (AES), Jugendbeirat, Andersraum, Ehrenamtliche der Arbeitsgemeinschaften des Stadtteilbüros, verschiedene Schulen und Horts, Seniorenbeirat, Bürger*innen im öffentlichen Raum
- Auswertung der Befragung
- Erstellung eines Wandbildes anhand der bei der Befragung genannten Schlagwörter (Anbringung an einer Außenwand des Interkulturellen Gartens)

Folgenden Aktionen sind während der Aktionswochen geplant
- Auftaktveranstaltung (Stadtteilbüro, jukus e.V., Albert-Einstein- Schule)
- Wo komme ich her? Kinder gestalten gemeinsam ein Bild. (Bundesprogramm Kita-Einstieg)
- Workshop Rassismus im Alltag begegnen (Herr Rupp)
- Frühlingsfest der Kulturen (Flüchtlingshilfe der Stadt)
- Workshops für Kinder und Jugendliche mit Filmabend (Leine VHS)
- Informationsstand Seniorenbeirat gegen Rassismus (Seniorenbeirat)
- Abschlussveranstaltung mit Wandbilderöffnung (Stadtteilbüro, jukus e.V.)
- Themenabend "Syrien" (Netzwerk für Flüchtlinge in Laatzen e.V.)
- Workshop: Rassismus in der Sprache (AWO Region Hannover e.V.)

Teilnehmerzahl: über 500

Projektzeitraum: 21.05.2020 - 31.12.2020

Fördersumme: 2.750,00 € (plus 310,00 € Eigenanteil)