Sie befinden sich hier: Startseite » Projekte » Projekte 2016 » Gemeinsam mobil
Demokratie leben

Gemeinsam mobil

 Frauen mit und ohne Migrationshintergrund können durch das Erlernen des Fahrradfahrens:
- ihre Mobilität und Unabhängigkeit erhöhen
- ein besseres Körperbewusstsein und Kompetenz erfahren und darüber ihr Selbstwertgefühl steigern
- ihre Teilhabe am gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Leben erweitern
- in einem interkulturellen Umfeld ihre Vorurteile abbauen und die interkulturelle Verständigung und Vernetzung auf- bzw. ausbauen
-Frauen mit und ohne Migrationshintergrund und Frauen, die erst seit kurzem als Flüchtlinge gekommen sind, können sich in einem gem. Fahrradkurs begegnen und kennenlern. Hierdurch können Vorbehalte und Vorurteile abgebaut werden.
Die Durchführung kleiner Reparaturen am Fahrrad unterstützt zusätzlich die Selbstständigkeit der Frauen.
-Vernetzung Vor Ort unterstützen, indem ein Ausflug zum Gemeinschaftsgarten im Park der Sinne mit einem Picknick als Abschlussveranstaltung stattfindet.

Träger des Projektes:  Donna Clara Beratungsstelle für Frauen und Mädchen in Gewaltsituationen e.V.

Ansprechpartner: Nicole Waldmann, 0511 89885820, info@frauenzentrum-laatzen.de

Handlungskonzept:
Plakate und Flyer für Werbung zum Erreichen der Teilnehmerinnen entwickeln und herstellen /- Teilnehmerinnen für den Fahrradkurs gewinnen durch Pressearbeit, Plakate aushängen, /-Flyer verteilen, Multiplikatorinnen ansprechen /- Instandsetzung der Fahrräder /
Durchführen des Fahrradkurses unter Anleitung erfahrener Trainerinnen /- Kurseinheit: Fahrräder reparieren und pflegen
- Touren durch den Stadtteil durchführen, damit die Fahrpraxis vertieft wird
- Fahrradtouren zu ausgemachten Zielen, damit die gesellschaftliche Teilhabe und die Vernetzung gefördert wird.
-Abschluss: Ausflug zum Gemeinschaftsgarten mit Picknik
- Dokumentation des Kursverlaufs

Teilnehmerzahl: 15

Projektzeitraum: 01.05.2016 - 31.12.2016

Kosten: 4.679,- €