zur Schlagwortwolke
Das Finkelstein-Trio musiziertDas Finkelstein-Trio musiziert

Klezmer-Workshop mit dem Finkelstein-Trio

Projektbeschreibung:
Schülerinnen und Schüler der Albert-Einstein-Schule erproben gemeinsam mit dem Finkelstein-Trio traditionelle jüdische Klezmermusik auf eigenen Instrumenten und präsentieren die Ergebnisse im Rahmen eines Abschlusskonzertes in der Schule einer größeren Öffentlichkeit (Schülerinnen- und Schülerschaft, Eltern, BGA, Presse, etc.). In einer vertieften Weiterarbeit sollen musiktheoretische und sozio-historische Aspekte der Klezmermusik behandelt und hiermit ein Stück jüdische Lebenskultur vermittelt werden. Auf diese emotionale Weise soll jüdisches Kulturerbe an der Schule erleb- und erfahrbar gemacht und darüber hinaus ein präventiver Beitrag gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit geleistet werden.

Geplant sind zwei Workshoptage, in denen unter Anleitung durch das Finkelstein-Trio Klezmerstücke mit Instrumenten, wie z.B. Streicher, Bläser, Harmonieinstrumente, eingeübt werden. Dies geschieht zunächst in Teilgruppen, die im Anschluss zu einem gemeinsamen Klezmerensemble zusammengefügt werden. Die intensive Auseinan-dersetzung mit jüdischer Klezmermusik soll den Schülerinnen und Schülern den Zugang zu freiem Spiel und zu Gestaltungsprinzipien der Ensemblearbeit ermöglichen. Mit einem Abschlusskonzert soll eine breite Öffentlichkeit emotional angesprochen und für das Thema sensibilisiert werden. Langfristig ist ein festes Klezmer-Ensemble zur Implementierung jüdischer Kultur im Schul- und Kulturleben der Stadt Laatzen geplant.

Träger des Projektes: Förderkreis der Albert-Einstein-Schule KGS Laatzen

Ansprechpartner: Anja Fischer, fischer@kgslaatzen.eu

Handlungskonzept:
PHASE 1:
1. Workshop-Tag mit dem Finkelstein-Trio: Die Schüler*innen begegnen erstmalig Klezmermusik und erproben diese mit eigenen Instrumenten unter Anleitung der Mitglieder des Finkelstein-Trios. Hierbei ist eine Aufteilung der Gruppe in Teilgruppen (Streicher, Bläser, Harmonieinstrumente) erforderlich, die von Mitgliedern des Trios
betreut werden. Im Anschluss können die Stimmgruppen zu einem gemeinsamen Klezmerensemble zusammengefügt werden. Die Mitglieder des Finkelstein-Trios geben Anregungen und Aufgaben zur Weiterentwicklung des Ensembles.

PHASE 2
Aufgrund der Komplexität der zu erschließenden Musikkultur ist eine
vertiefende Weiterarbeit notwendig , die sich mit musiktheoriteschen als
sozio-histroischen Aspekten der Klezmermusik auseindersetzt.

PHASE 3
2. Workshop-Tag mit dem Finkelstein-Trio Ergebnisse aus Phase 1 und 2 werden so zusammengeführt, dass ein aufführungsreifes Ergebnis (Phase 4) gewährleistet wird. Die Schüler*innen reflektieren abschließend ihre Erfahrungen.

PHASE 4
Aufführung im Rahmen von Schulveranstaltungen (z. B. 9.11.2020, Schulkonzert etc.). Öffnung der Ergebnisse für eine breite Öffentlichkeit.
PHASE 5 (langfristiges Ziel) Einrichtung eines festen Klezmer-Ensembles als AG an der Schule zur Implementierung jüdischer Kultur im Schul- sowie Kulturleben der Stadt
Laatzen. Der Klezmer-Workshop beugt Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit in mehrfacher Hinsicht vor: Informationen nehmen die Angst vor dem Fremden, Klezmermusik verankert diese Informationen emotional, das Gefühl, zu einem gemeinsamen Event beizutragen, stärkt die Gruppe sowie das Selbstbewusstsein der Teilnehmer.

Teilnehmerzahl: 10 bis 15

Projektzeitraum: 21.05.2020 - 31.12.2020

Fördersumme: 1.000,00 € (plus 100,00 € Eigenanteil)