Sie befinden sich hier: Startseite » Projekte » Projekte 2016 » Über Kunst zu Demokratie
Demokratie leben

Über Kunst zu Demokratie

Nach den Erfahrungen von 2015 braucht es länger, Jugendliche für das Thema Demokratie zu sensibilisieren und nachhaltiges Interesse für politische Zusammenhänge zu wecken. Die TN sind u.a. Jugendliche, die im letzten Jahr bereits ihr Interesse bekundeten. Ferner sollen u.a. Jugendliche aus den Jugendeinrichtungen für eine Beteilgung angesprochen werden.
Ziel des Projekts: durch die Zusammenarbeit von TN und Politikern (Kommunal-/Landes- und Bundespolitik) wird eine "SozialPlastik" geschaffen, die im öffentlichen Raum aufgestellt wird.
Das Projekt wird, um eine größere Nachhaltigkeit zu erzielen, fotografisch und per Video begleitet. Die Ergebnisse können dann auf den verschiedensten Plattformen (z.B. StadtLaatzen, demokratie.laatzen.de und jukus e.V.) vorgestellt und abrufbar gehalten werden. Dies soll auch andere Institutionen zur Nachahmung anregen.

Träger des Projektes: jukus e.V.

Ansprechpartner: Udo Hetmeier, Tel.: 0511 8608552, info@leine-jukus.de

Handlungskonzept:
Durch persönliche Ansprache in Schulen/ Jugendeinrichtungen und Öffentlichkeitsarbeit (Presse und soziale Netzwerke) werden die TN für das Projekt motiviert.
Unterrichtseinheiten und Planspiele in Schulen (AG´s) und in außerschulischen Lernorten (z.B. Interkultureller Garten und der Naturaktivplatz) . Besuch von Rats-/Landtagssitzungen und Gesprächen mit Politikern. Schaffen eines Kunstobjektes "SozialPlastik" von TN und Politikern für den öffentlichen Raum im August/September (planbarer für Politiker)z.B. im Interkulturellen Garten oder Naturaktivplatz.
Demokratiefest zur Präsentation der Abschlussarbeiten soll im öffentlichen Raum stattfinden.
Film- und Fotodokumentation für die Webseite.

Teilnehmerzahl: 20

Projektzeitraum: 20.03.2016 - 31.12.2016

Kosten: 4.682,- €