Demokratie leben

Kunstwoche für Flüchtlinge

Deutschkenntnisse erlernen bzw. vorhandene Kenntnisse zu erweitern und Förderung des Verständnisses unserer Kultur.
Das Angebot von Zeichnen, Malen und bildhauerischem Schaffen ist für Flüchtlingen ist eine Möglichkeit, sich bildhaft und auf künstlerische Weise auch ohne umfangreiche Sprach- oder künstlerische Vorkenntnisse auszudrücken. Zudem verschafft es ihnen einen Zugang zu unserer Kultur.
Mit dem offenen Kunstprojekt am Naturaktivplatz werden wir auch einen Beitrag zur Kommunikation mit Laatzener Bürgern und Bürgerinnen leisten, da dieser Platz tagsüber viel von Besuchern genutzt wird. Wir können das Projekt vorstellen und auf die Abschlussveranstaltung hinweisen.
Verknüpfung zu anderen Demokratieprojekten können entstehen, wenn wir die jeweiligen Projekt- TN einladen, uns zu besuchen und bei der Abschlusspräsentation dabei zu sein.
Aus den entstandenen Motiven soll dann eine Vorlage entstehen, die ggf. von GraffitiKünstlern und den TN des Kunstworkshops an einem anderen Ort umgesetzt wird.
Vorstellbar ist auch, dass die entstandenen Arbeiten im Leine-Center ausgestellt werden, um so noch einmal auf das Projekt aufmerksam zu machen.

Träger des Projektes: jukus e.V.

Ansprechpartner: Udo Hetmeier, Tel.: 0511 8608552, info@leine-jukus.de

Handlungskonzept:
Nach dem Kommunizieren des Projektes und dem ersten Kennenlernen besuchen wir in Hannover als Tagesausflug das Sprengel Museum und die Skulpturen Meile, um Inspirationen für das Kunst-Projekt zu erhalten.
In den folgenden 5 Tagen wird dann ein Workshop am Naturaktivplatz im Park der Sinne stattfinden.
Zeichnen, Malen und bildhauerisches Schaffen steht dabei im Vordergrund, aber auch ein Besuch im Park der Sinne, dem Interkulturellen Garten und dem Mitmachgarten sind geplant. Wir werden uns vor Ort selber verpflegen und einen täglich wechselnden „Kochdienst“ einrichten, der in der Außenküche unser Essen zubereitet. Zum Abschluß der Woche werden die Kunstwerke einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Teilnehmerzahl: 13

Projektzeitraum: 01.04.2016 - 31.12.2016

Kosten: 4.605,- €