Sie befinden sich hier: Startseite » Projekte » Projekte 2016 » Filmfest Laatzen
Demokratie leben

Filmfest in Laatzen

Das Laatzener Filmfest 2016 wird in diesem Jahr jugendliche Besucher des Jugendzentrums in Laatzen an der Gestaltung des Vorgramms beteiligen. Mit einer einer Aufführung werden sie die erlernten Fähigkeiten im Bereich "Streetdance" der Laatzener Öffentlichkeit präsentieren.
Im Rahmen der gesamten Veranstaltung werden aber auch die erwachsenen Bürgerinnen und Bürger angesprochen, um sich mit den Möglichkeiten und den Rahmenbedingungen des Bundesprogramms "Demokratie leben" auseinander zu setzen. Durch das Ansprechen einer eher emotionalen Ebene soll der Tatsache Rechnung getragen werden, dass alle Bevölkerungsschichten sich angesprochen fühlen können. Deshalb wird auch vor der Vorführung entsprechendes Informationsmaterial verteilt und das Programm noch einmal mündlich vorgestellt. Der Rahmen dieser Veranstaltung soll den Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit gegeben werden, sich unverkrampft in einer schönen Atmosphäre mit den Inhalten auseinander zu setzen.
2. Der Film selbst soll unter anderem zeigen, dass z.B. demokratisches Verhalten in ganz vielen kleinen Alltagshandlungen zu finden ist und umgesetzt wird. Es trägt in sich eine lebensbejahende, positve Haltung sich selbst gegenüber und dem "Anderen, Fremden". Der Film zeigt, dass Vielfalt keine beängstigende sondern eine bereichernde Komponente des (Gemeinschaft)Lebens ist.

Träger des Projektes:  Leine-VHS gGmbH

Ansprechpartner: Margarete Sigwart, Tel.: 0511 59094833, sigwart@leine-vhs.de

Handlungskonzept:
Der Film wird im August an einem Samstag Abend im "Park der Sinne" vorgeführt, zu dem die Bewohnerinnen und Bewohner aller Stadtteile einen Bezug haben.
Bei der Gestaltung des Vorgramms werden Jugendliche des Jugendzentrums Laatzen mit einer Streetdance - Aufführung ihrer erlernten Fähigkeiten einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren. So erfahren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Respekt sowohl für ihre Arbeit als auch für ihre persönlichen Stärken.
Über Plakate und Flyer wird für die Veranstaltung in Laatzen geworben. Der Bürgermeister der Stadt wird die Bürgerinnen und Bürger begrüßen und sie willkommen heißen. Neben den Informationen zu dem Bundesprogramm wird mit dem Angebot von Speisen und Getränken auch darauf geachtet, dass es ein entspannter Filmabend wird, an dem die Menschen, Familie mit anderen, vielleicht noch fremden Familien, Freunden, Bekannten usw. Freude haben.

Teilnehmerzahl: 100

Projektzeitraum: 11.03.2016 - 31.12.2016

Kosten: 3.858,- €