Demokratie leben

Brotbacken verbindet Menschen

Der Interkulturelle Garten hat sich in den letzten Jahren als Ort in Laatzen Mitte sehr etabliert und wird von vielen Menschen genutzt.
Durch das Projekt „Brotbacken verbindet“ und Aufbau eines Brotbackofens aus Recyclingmaterial bekommt der Interkulturelle Garten eine zusätzliche Bedeutung als Treffpunkt in Laatzen Mitte, wenn wir regelmäßige Backtermine einmal wöchentlich, z.B. von Mai – Oktober, einrichten.
Durch das gemeinsame Aufbauen einen Backofens durch die TN des Gartens entsteht ein einmaliger Ort für alle Laatzener und Laatznerinnen mit unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen, sowie für die in Laatzen lebenden Flüchtlinge, die die Möglichkeit bekommen, gemeinsam länderspezifisches Brot zu backen.
Wir schaffen eine Kommunikationsplattform, die gesellschaftliche Barrieren überwinden hilft und dabei den Interkulturellen Garten als einen Ort für die soziale Gemeinschaftsbildung aufwertet. Unterstützt wird dies zusätzlich z.B. mit zwei Backfesten.
Brotbacken ist eine wertvolle Tradition, die das Potenzial hat, Menschen zu vereinen, unabhängig ihres unterschiedlichen kulturellen Backgrounds.
Bei den Vorbereitungstreffen (Teig ansetzen in der Schulküche) soll unser Motto sein „Wir mischen, um uns untereinander zu mischen“. Dabei entstehen Begegnungen unter Menschen, die sich sonst ggf. nicht begegnet wären. Die Zeit im Garten, während des Wartens auf das Backergebnis, kann genutzt werden zu Informationen über das Projekt und um über den Interkulturellen Garten ,ins vertiefende Gespräch` zu kommen.
Die Backtermine werden in den Medien auf der Seite der Stadt Laatzen, Soziale Medien etc.. veröffentlicht.

Träger des Projektes:  jukus e.V.

Ansprechpartner: Udo Hetmeier, Tel.: 0511 8608552, info@leine-jukus.de

Handlungskonzept:
Gemeinsamer Aufbau eines Brotbackofens im Interkulturellen Garten unter fachkundiger Leitung, Abnahme durch einen Schornsteinfeger
Besuch einer Bäckerei in Laatzen - öffentliches Einweihungsfest im Mai mit Vorstellung des Projektes für Presse, Kommunal- und Landespolitik. Danach regelmäßige Treffen und gemeinsames Backen, das für die Öffentlichkeit zugänglich ist.
Bei den Vorbereitungstreffen (Teig ansetzen in der Schulküche)
soll unser Motto sein „Wir mischen, um uns untereinander zu mischen“. Dabei entstehen Begegnungen unter Menschen, die sich sonst ggf. nicht begegnet wären. Die Zeit im Garten, während des Wartens auf das Backergebnis, kann genutzt werden zu Informationen über das Projekt und um über den Interkulturellen Garten ,ins vertiefende Gespräch` zu kommen.
Die Backtermine werden in den Medien auf der Seite der Stadt Laatzen Soziale Medien etc.. Veröffentlichung 

Teilnehmerzahl: 25

Projektzeitraum: 20.03.2016 - 31.12.2016

Fördersumme: 4.017,- €